Weininfo - Weinanbaugebiete der Peloponnes - Argolis / Arkadien / Messenien / Lakonien


Für Ihre „Kopiaste“- Gastfreundschaft sind die Griechen allgemein bekannt.

Fragt man so Manchen, was den Griechen charakteristisch ausmacht, so ist die wohl häufigste Antwort, die Identifikation mit der so meisterhaft von Anthony Quinn gespielten Figur des Sorbas. 

Die Persönlichkeit des „Vollblutgriechen“, aus der „Feder“ des berühmten Schriftstellers Kazantzakis, ist übrigens nach dessen Aufzeichnungen über einen Mienenarbeiter im lokalen Kalogria, Stoupa, Messenien (äußere Mani) entstanden.

Der sympathische Lebenskünstler mit seinem Temperament und Tatendrang, steht schlechthin für den Ausdruck der hellenischen Lebenslust.

Essen & Trinken nimmt im gesellschaftlichen Leben der Griechen einen besonderen Platz ein.   Als Genussmensch ist so mancher Privatmann auch zugleich Tavernenbesitzer und keltert seine eigenen Trauben.

Fruchtige, leichte Tischweine, zumeist in 400l Holzfässern gelagert, mit einer kurzen Reifezeit.

Diesen griechischen Weinen, mit dem oft typischen rauchigen Harzgeschmack, werden Sie sicher unterwegs begegnen. Doch möchten wir Ihre Aufmerksamkeit auf die “gepflegten“ Weine der Peloponnes lenken. (Wunder Travel stellt Ihnen gerne Ihre individuelle Peloponnes - Weinreise zusammen)

Hierbei ragen besonders die Gegenden Nemea im Bezirk Argolis und der Bezirk Arkadiens heraus. (Besondere Weine Arkadiens und Patra`s Mavrodapfne- Likörweine). Besonders in den letzten 15 Jahren, haben die Weinbauern & Önologen gezeigt welches Potenzial die heimische Rebsorte Agioritiko beinhaltet.

Zwischen einer Höhenlage von 450 – 650 Metern bringt die ergiebige Rebe vollmundige, dunkle Weine mit  guter Säurestruktur hervor. Qualitätsmäßig rangieren diese Weine mit so unverwechselbarem Charakter international weit oben in den Weincharts.

Kultiviert werden sowohl autochone als auch internationale Rebsorten wie Sauvignon und Cabernet. Spüren Sie den Winzern, Philosophen & „Weingeister“ nach.

Bereisen Sie die atemberaubenden Landstriche der Suedlichen Peloponnes & spüren alten Kulturen nach.

Verweilen an Orten verweilen, von denen schon Homer & Pausanias begeistert berichteten.

Vorbild sollte uns die Identisiät des Alexis Zorbas sein, mit seinem Gespür für Leben und der Gabe den Augenblick voll auszukosten…

Kalo Irthate kai Stin Gias sas